6. Mai: Tour "Zwischen Dhünn und Wupper"

Zu einer seeehr langen Tour trafen sich 5 tapfere Mitfahrer, um mit Guidine Nina die Gefilde zwischen den Flüssen Dhünn und Wupper abzufahren. Nicht nur die Sonne wärmte uns, auch die sich immer wieder vor uns auftürmenden Höhenmeter heizten unseren Beinmuskeln mächtig ein. Die trails waren mal flowig, mal technisch und insgesamt beinahe wie leer gefegt. Wir konnten uns austoben und nahmen im Restaurant an der Wupper den köstlichen Käsekuchen frisch aus dem Ofen. Und natürlich wurde am Ende um jeden Höhenmeter gefeilscht: man wählte einstimmig die direkte Linie (ohne Umweg) in Richtung Ziel. Diese "Abkürzung" war in Wirklichkeit gar keine, war sie doch garniert mit dem besten steilen Stufentrail unserer Region. Mittendrin in der Steilabfahrt gab es dann sogar äußerst hilfreiche Fahrtechnik-Tipps vom MTB-Spezi am Wegesrand: "A.sch hinter den Sattel, dann geht es besser!" Über einen so wertvollen Tipp mussten wir dann doch reichlich schmunzeln. Es war ein toller Tag auf dem Bike! Auch, wenn wir alle müde Beine hatten. Aber wen wundert das nach 65 km und 1300 hm...?

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.