4. Februar: Durch die wilde Heide

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt starteten am Sonntag pünktlich um 11:00 Uhr neun unerschrockene Biker mit ihren zwei Guides zur Tour „Durch die wilde Heide“.

Die Ausläufer vom Sturm der letzten Wochen war noch deutlich zu erkennen und so mussten das ein oder andere Mal umgestürzte Bäum umfahren werden. Neben der Kälte, die uns durch Mark und Bein ging, machten uns auch der tiefe Boden und die Feuchtigkeit einige Probleme.

Aber wir ließen uns den Tag durch diese "Kleinigkeiten" nicht verderben. Am Parkplatz in Brück gestartet, umrundeten wir Brück, erreichten Rath und stiegen dann in den Königsforst ein. Hier machten wir an einem kleinen Bach unsere erste Pause, wo wir uns mit Essen und Trinken stärkten.

Am Rennweg ging es dann in die „wilde Heide“. An der äußeren Landebahn des Flughafen Köln-Bonn machten wir noch ein kleine Pause, ehe es über den alten Bahndamm zurück nach Brück ging.
Ich hoffe, allen hat die Tour gefallen.

Euer Guide Stefan

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Passende Artikel

14. Okt: Die Heide (35 km/170 hm/Genießer)

Die wilde Heide Die Tour ist ideal für Biker, die in den Mountainbike-Sport reinschnuppern oder nach längerer Pause einen Wiedereinstieg wollen. Von unserem Treffpunkt aus führt die Tour zunächst in den Königsforst und vorbei am Wildgehege Brück, wo Besucher in großen Gehegen Rothirsche und Schwarzwild beobachten können. Weiter fahren wir auf schmalen Pfaden in Richtung Rath-Heumar und...