27. Februar: Rund um die Blaue Milchkanne

Biken statt Karneval feiern… das war für die 10 MitfahrerInnen genau die richtige Maßnahme, den Rosenmontag zu verbringen. Jeder Jeck ist anders, und ein wenig „bekloppt“ muss man schon sein, sich am rheinischen Feiertag den steilen Rampen des Sülztales zu stellen.

Runter ist es ja die reinste Freude, da trägt der Geländeradsportler sein breitestes Lächeln. Aber rauf? Da ist schon die richtige Einstellung vonnöten, sich durch den aufgeweichten Boden die Anstiege hoch zu kämpfen.

Wir zogen die Runde flüssig durch, am angekündigten Regen steuerten wir geschickt vorbei. Der Ganzkörpereinsatz beim Übersteigen von Bäumen auf verwilderten Pfaden lohnte jedes einzelne Mal (und es gab viele Male!), denn es wartete stets der nächste schöne Trail auf uns.

Selbstverständlich erwiesen wir auch der berühmten Blauen Milchkanne unsere Ehre. Zum Abschluss durften wir uns trotz einigem anhaftenden Dreck bei Kaffee und Waffeln aufwärmen.

Ehrlich nett, uns Horde Mountainbiker trotz verschlammter Schuhe hinein zu bitten … und dann war da noch irgendwas mit einer geflashten Trauzeugin ;o)

Danke für die nette Rosenmontagsbegleitung ~ Eure Guidine Nina

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Passende Artikel